Blcik in Teil 2 - Fastenküche

Bio und Nicht-Bio

Bio Broccoli
Bio Broccoli

Die Kristallisationsbilder aus dem Forschungslabor der Soyana / A. W. Dänzer

offenbaren einen Einblick in die unsichtbare Kraft von Lebensmitteln.

 

Diese beeindruckenden und für sich sprechenden Bilder zeigen den Vergleich und Unterschied in der Ordnung und Information von Bio und Nicht-Bio. Eine Wirklichkeit, die uns bisher verschlossen war und jetzt die Schönheit der Schöpfung enthüllt.

 

Neben der Information und Ordnung in den Pflanzen erwähnen wir einen führenden Mikrobiologen Dr. Robert O. Young. Seine Forschungen ergaben, dass unsere Gesundheit das „Licht“ aus den Pflanzen benötigt, das macht uns zusätzlich die Bedeutung lebendiger Nahrung bewusst. Zu diesem Ergebnis kam er vor allem durch die Analyse von lebenden Blutzellen.

Samen und Sprossen

Das Wunder des Lebens und die Kraft der ganzen Pflanze sind im kleinsten Samenkorn angelegt. Diesen unermesslichen Reichtum an höchster Energie nutzen wir ausgiebig.

Frische Sprossen
Frische Sprossen

Dr. Randolph Stone riet zum Genuss von Sprossen und betonte insbesondere ihre Lebensenergie, also ihre feinstofflichen Qualitäten. Diese biologischen Kraftwerke enthalten einen grossen Nutzen.

 

Durch das Keimen kommt der Lebensprozess so richtig in Gang und dabei findet eine enorme Vermehrung von Vitaminen, Enzymen und Mineralstoffen statt.

 

Schneiden – es wird geschnippelt

Blumenkohlscheiben mit Rotkohlsaft eingefärbt
Blumenkohlscheiben mit Rotkohlsaft eingefärbt

Hacken, würfeln, in dünne oder dicke Scheiben, Streifen, Röhren schneiden oder filetieren, gehören zur Vorbereitung von Gemüse und Obst und geben dem Gericht je nach Schnitt eine andere Optik.

 

Wir laden dich ein Gemüse oder eine Frucht auch mal auf eine andere Art zu schneiden, als du es dir gewohnt bist. Bspw. 1 - 1.5 cm Scheiben vom Blumenkohl, du wirst überrascht sein, wie schön die Scheiben aussehen und es offenbart sich dir ein Bäumchen.

Kraut und Stängel

Wir verwenden auch einige verschmähte oder nicht beachtete Gemüseteile, die normalerweise im Kompost landen, wie Blätter, Strünke, Stängel, Schalen. Das bedeutet auch, dass einem einzelnen Gemüse verschiedene Geschmacksnuancen entlockt werden können.

gescheibelter Broccolistrunk
gescheibelter Broccolistrunk

Das Kraut von Karotten oder Radieschen lassen sich zu schmackhaften Pestos verarbeiten.

 

Die Blätter von Kohlrabi oder das Fenchelkraut können mitgegart werden. Du kannst sie vor dem Servieren entfernen oder mitessen oder wie gehackte Kräuter verwenden.

 

Strünke von Blumenkohl oder Broccoli in dünnen Scheiben oder kleinen Würfeln geschnitten eignen sich als Beigabe vom Gemüse selber, Suppen und Salaten. 

 

Wir bitten zu Tisch

Rezepte Suppen, Salate, Salatsaucen, Hauptgänge, Dips, Pestos, Salsas und Desserts

14 Suppen, 11 Salatsaucen, 21 Salate, 21 Hauptgänge, 17 Pestos, Dips und Salsas und 12 Desserts

... die verraten wir dir hier noch nicht.