Hilft das Sanfte Fasten auch bei körperlichen Beschwerden?


Das Sanfte Fasten nimmt auf verschiedene Beschwerden positiven Einfluss.

Wie bspw. bei Sodbrennen, Magenschmerzen, Blähungen, Völlegefühl, generell bei Verdauungsproblemen, Rheuma, Arthritis, Gicht, Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Gelenkschmerzen, Asthma oder Hautproblemen.

Die meisten Erwachsenen vertragen das Sanfte Fasten gut.

Nicht fasten sollten Kinder, Schwangere und Stillende und Personen mit Essstörungen, Suchterkrankungen und Demenzkranke.

Wichtig bei rezeptpflichtigen Medikamenten die Fastenabsicht mit dem Arzt oder der Ärztin besprechen. Auf keinen Fall die Medikamente einfach absetzen. Das Sanfte Fasten kann auch mit gleichzeitiger Medikamenteneinnahme durchgeführt werden.

Grundsätzlich gilt, solltest du Zweifel an deiner gesundheitlichen Eignung haben oder während des Fastens ungewöhnliche oder starke Nebenwirkungen feststellen, besprich dich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin.

Lies unbedingt die Bestimmungen.

"Am meisten freute mich,

 

... dass ich mich jünger fühle, klarer im Kopf und Denken." Franziska

... noch 2 Kilo abgenommen zu haben und der Blutdruck i. O. ist." Rosmarie

... dass ich es ohne Tiefpunkte geschafft habe." Barbara

...dass ich mir Zeit genommen habe diesen Symptomen Raum zu geben und jeden Nachmittag herrlich geschlafen habe." Brigitte

Darmgesundheit. Bauchformen, Immunsystem
Darmgesundheit, Immunsystem, positiver Einfluss auf körperliche Beschwerden