Rezepte, Küche · 03. Mai 2022
Gurke mit dem Sparschäler in Streifen abziehen, Gurkenscheiben schneiden, Apfel und Kohlrabi fein raffeln, Granatapfelkerne, Randensprossen, Löwenzahnblütenblätter und Dressing.

Rezepte, Küche · 27. April 2022
In das Gemüsefach geschaut, Gelüste abgefragt und zusammengestellt.

Wissenswertes · 20. April 2022
Körperfett ist lebensnotwendig. Wir benötigen es vor allem als Energiespeicher, zur Wärmedämmung und als Druckpolster. Doch überschüssiges Körperfett kann zu Herz- und Atemwegskrankheiten, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, einige Krebsarten und anderen chronischen Erkrankungen führen.

Aktuelles · 04. April 2022
Die beste Detox Methode ist das Fasten. Mit der Natur erwachen, fastenverliebt Ablagerungen, die beim Stoffwechselprozess übrig geblieben sind und sich in Organen und im Bindegewebe einlagern, loslassen. Eine Pause vom Gewohnten sich gönnen und regenerieren, sich vitaler und jünger fühlen. Fasten räumt unser Körperhaus auf.

Vielfalt: Rund 1.000 Bakterienarten besiedeln den menschlichen Darm – mehr als 50 Prozent des Stuhls bestehen aus diesen Bakterien, etwa E. Coli.
Wissenswertes · 04. April 2022
Eine gesunde Darmflora ist mitentscheidend für unsere gesamte Gesundheit. Neueste Studien belegen: Menschen mit weniger Darmbakterien und einer geringeren Vielfalt der Darmflora neigen eher zu Übergewicht, entzündlichen Reaktionen und zu den daraus resultierenden Krankheiten.

Wissenswertes · 29. März 2022
Eines vorweg: Pupsen ist und tut gut! Allen gesellschaftlichen Konventionen zum Trotz: Wer hin und wieder einen fahren lässt, zeigt, dass es den gasproduzierenden Darmbakterien gutgeht. Natürlich nur, solange es nicht zu Bauchschmerzen führt. Und so sind wir beim Thema Blähungen.

Verdauung: Was wir über diese drei Organe wissen sollten
Wissenswertes · 23. März 2022
Oft wird bei Verdauungsproblemen viel zu selten die Organe Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse in den Blick genommen.

Wissenswertes · 15. März 2022
Im Magen wird die Proteinaufspaltung fortgesetzt, der Nahrungsbrei wird durch die Muskulatur des Magens weiter verflüssigt und stufenweise an den Dünndarm abgegeben. Damit dient der Magen auch als Lager und Zwischenspeicher für Nahrung. Ausserdem tötet der Magensaft unerwünschte Bakterien ab und schützt den Organismus folglich vor Infektionen. Einige Bakterien können diesem sauren Milieu jedoch trotzen.

Mundbakterien und Verdauung
Wissenswertes · 08. März 2022
Ein Teil der schlechten bakteriellen Krankheitserreger im Darm kommt meist über den Mund dahin. Mundbereich und Darm beeinflussen sich gegenseitig. Dein Darm bzw. deine Verdauung ist abhängig vom richtigen Einspeicheln der Speisen und natürlich deren Zerkleinerung, also davon wie gut du kaust. Andersherum sind unsere Zähne, unser Zahnfleisch und auch unsere Knochenverhältnisse im Mundbereich vom Darm abhängig. Wusstest du, dass dein Mikrobiom im Darm weit über 1.000 verschiedene...

Aktuelles · 03. März 2022
Fasten ist sehr vielfältig und doch kann es so einfach sein. Auch für Einsteiger*innen, eine gute Möglichkeit zu schnuppern. Ebenso geeignet für Vegetarier*innen und Veganer*innen und Personen mit Lebensmittelunverträglichkeiten.

Mehr anzeigen