· 

Wie steht es mit deinem Glück im Bauch?

Glück im Bauch

Hauptverantwortlich für das „Glück im Bauch“ ist Serotonin. Der Glücksbotenstoff sorgt dafür, dass wir uns ruhiger und gelassener fühlen. Im Darm werden 90 Prozent des im Körper vorhandenen Serotonin produziert. Unser Darm ist eng mit dem Gehirn verbunden.

Wir kennen die berühmten Schmetterlinge im Bauch oder das mulmige Bauchgefühl, wenn sich ein Unheil anbahnt. Die Verbindung unseres Gehirns oder des zentralen Nervensystems (ZNS) mit dem Verdauungstrakt, insbesondere mit dem Darm bzw. dem enteritischen Nervensystem (ENS) wird auch Bauchgehirn genannt. Die direkte Verbindung zwischen ZNS und ENS ist der Vagusnerv. Er funktioniert als Daten Highway. Der Bauch ist wesentlich informationsfreudiger als das Gehirn. Und der Bauch lügt nicht.

Die Ursache für eine zu geringe Serotonin Produktion liegt oft darin, dass die dafür wichtigen Nährstoffe vom Darm nicht aufgenommen werden können. Er ist gereizt, geschädigt, überlastet. Daher ist es lebenswichtig, die volle Funktionsfähigkeit des Darms wieder herzustellen.

Der Quelle von Dr. Fernando Baldau, FX-Mayr Arzt in Rickatschwende Dornbirn entnommen.

Das Sanfte Fasten hilft und unterstützt dabei. Es entgiftet, entschlackt und reinigt den Darm, damit er seine Leistungsfähigkeit behält oder zurückgewinnt.

So steht dem Glück nichts mehr im Wege. Warte bitte nicht. Jeder Tag, den du dich für deine Gesundheit entscheidest, ist ein glücklicher Tag. :))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0