Warum wir diese Herbstschönheiten nicht nur bestaunen sollten

Kohlgemüse ist gesund, gleich welcher Kohlart man den Vorzug gibt. Über viele Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente verfügen alle Kohlarten.

Grünkohl (Federkohl) wird heute als Supperfood angepriesen. Egal, er wird regional angebaut und ist eben SUPERgesund.

Reichlich Vitamine

Zu den wichtigsten Vitaminen im Kohlgemüse gehören z. B. das Betacarotin, die Vitamine der B-Gruppe sowie die Vitamine C und K. Ein hoher Vitamin C Gehalt wird den Kohlarten nachgewiesen.

Viele Mineralstoffe

Kohlgemüse enthält viele Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen und Kupfer.

Üppig an Ballaststoffen

Kohl zählt zu den ballaststoffreichsten Gemüsearten.

 

Ballaststoffe sind für die Darmgesundheit wichtig. Ein gesunder Darm ist die Voraussetzung für eine gute Gesamtgesundheit und von daher gilt eine ballaststoffreiche Ernährung als allgemeine Präventionsmassnahme zum Schutz vor Krankheiten aller Art.

Blähungen

Die meisten von uns reagieren auf den Genuss von Kohlgemüse und- Salaten mit Blähungen. Das ist völlig normal. Etwas mindern kann man sie mit blähungshemmenden Gewürzen wie Kümmel, Fenchel und Ingwer. Und unser Tipp, eine Messerspitze Natron beifügen. Achte ebenfalls darauf, dass du Kohlgemüse ausreichend kaust (vorverdauen).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0