· 

Was macht unseren Darm krank?

Medikamente, Desinfektionsmittel oder Umweltgifte wie Glyphosat leisten einen grossen Beitrag zur allgemeinen Darmproblematik. Und auch die moderne westliche Ernährung, die überwiegend aus raffinierten, denaturierten und chemisch bearbeiteten Lebensmittel besteht, spielt eine grosse Rolle.

Wusstest du beispielsweise, dass unser Brot circa 200 chemische Hilfsstoffe enthält und wir bei einem durchschnittlichen Brotkonsum jährlich drei bis vier Kilo von diesen aufnehmen?

 

Dass unsere Nahrung darüber hinaus reich an ungesunden Fetten und an Ballasststoffen ist, trägt ebenfalls dazu bei, Darmprobleme noch zu verschärfen.

Auch hastiges Essen, schlechtes Kauen und kranke Zähne wirken sich negativ auf die Gesundheit des Darmes aus.

Die Einnahme chemischer Medikamente wie Antibiotika, Schmerz- und Rheumamittel oder der Antibabypille verändern und ruinieren die Darmflora langsam.

Eine chronische Belastung mit toxischen Metallen wie Amalgam (Quecksilber), Aluminium, Cadmium etc. wirkt sich nicht nur folgenschwer auf das Darmmilieu, sondern schliesslich auf unsere gesamte Gesundheit und Vitalität aus.

Nicht zu unterschätzen sind auch der Einfluss von psychischen Belastungen, Stress und Bewegungsmangel.

Quelle: raum & zeit  thema,  Darm ganzheitlich gesund / Artikel Gesunder Darm

Liegt eine Störung des Darmillieus vor, verliert der Organimus an Vitalität; wir fühlen uns müde und abgespannt.

Wir möchten mit diesem Artikel lediglich sensibilisieren und darauf hinweisen, dass wir vieles tun können, um die Gesundheit des Darmes zu erhalten oder wieder in Balance bringen. Wie beispielsweise: die Ernährung auf frische Lebensmittel umstellen, Sanftes Fasten oder andere Fastenkuren, Colon-Hydro-Therapie, Einnahme von Pro-Biotika, Bewegung, regelmässige Zahnkontrolle, Ausgleich schaffen zu Stress, toxische Gedanken und Gefühle mindern.

Natürlich ist dies nicht abschliessend, eine Darmsarnierung bei einer Hausärztin/ bei einem Hausarzt seines Vertrauens oder einer Heilpraktikerin/einem Heilpraktiker hilft bei "grossen" Darmproblemen.