· 

Die feinen Antennen verkümmern… wir lassen sie wieder aufleben!

Ebenso wie wir von einem Buch, einem Film, einem Konzert oder einem Gespräch gut oder schlecht unterhalten oder informiert werden, so dient uns die Nahrung als gute oder schlechte Nachricht. Information ist Energie.

 

Dass natürliche Nahrung eine andere Information zur Organisation und zum Aufbau unserer Zellen überträgt als Denaturierte erklärt sich von selbst. Nahrung ist Information. Es liegt an uns mit welchen Informationen wir uns „füttern“ wollen.

 

Unser Sensor für Qualität

Wildtiere verstehen es mit erstaunlicher Präzision, die für sie qualitativ beste Nahrung aus dem reichhaltigen Angebot der Natur auszuwählen.

Verfügen wir noch über diese feinen Antennen? Eher weniger. Durch die künstliche Veränderung der Nahrung wurde unser Detektor für Qualität, das Sensorium ebenso verändert.

Die „innere“ Ordnung des Lebensmittels erzeugt und stabilisiert entsprechend auch unsere „Ordnung“. Dieses Zusammenspiel lässt uns Qualität fühlen und erleben. Dadurch können wir unsere Antennen wieder beleben.

 

Geh deinem Appetit auf frische, naturbelassene Lebensmittel nach. Verzichte auf Nahrung, die du nur mit Widerwillen verzehrst. Das Hineinhorchen in die eigenen Bedürfnisse ist eine wichtige Richtschnur gegen Langzeitschäden durch die Aufnahme minderwertiger Nahrung. Wir reagieren auf die Ganzheitlichkeit der Nahrung, die "innere„ Ordnung der Lebensmittel. Qualität kann nur ganzheitlich verstanden werden.

 

Das Licht in den Pflanzen

Nahrungsmittel müssen nicht unbedingt Leben beinhalten, sie müssen uns noch nicht einmal nähren, vielleicht für den Moment stopfen.

Lebensmittel hingegen haben mit Leben zu tun. Neben der Information und Ordnung in den Pflanzen erwähnen wir Dr. Robert O. Young, einen führenden Mikrobiologen. Seine Forschungen ergaben, dass unsere Gesundheit das „Licht“ aus den Pflanzen benötigt, das macht uns zusätzlich die Bedeutung lebendiger Nahrung bewusst.

 

Vom Überfluss

Der Überfluss von Nahrungsmittel bedeutet das Einbüssen von Sensivität und Genährtsein. Letztlich führt es zur Degeneration. Und auch aus diesem Grund ist es sinnvoll seinem Körper ab und zu eine Fastenkur zu verordnen. Wer Fasten praktiziert wird bestätigen können, wie die Antennen sich erholen und wie sich eine natürliche und gesündere Einstellung zum Essen und zu Lebensmitteln einstellt.

 

Die Botschaft der Nahrung

Fritz Albert Popp schreibt in seinem Buch - Die Botschaft der Nahrung.

 

Der kohärente Impuls der Nahrung besteht  weder in seiner Täuschung, Einengung, Betäubung oder Überforderung unseres Antennensystems, sondern in der vertrauensvollen Zeremonie einer Unterhaltung, die Freude und Genuss spendet, ohne süchtig zu machen. Die Zeremonie enthält das Element des unverbindlichen Behagens ebenso wie das der mässigen Neugierde auf die Überraschung, die die Botschaft immer wieder neu zu bieten hat.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0