· 

Warum habe ich stärkere Reaktionen als meine Frau?

Die Gründe dafür können vielschichtig sein. Im Folgenden beleuchten wir einen Teil davon, nicht zuletzt damit das Verständnis für den eigenen Körper wachsen kann.

 

Für stärkere oder schwächere Symptome während des Sanften Fastens spielt der aktuelle gesundheitliche Zustand eine wesentliche Rolle. Sind viele „Altlasten“ vorhanden, so können die Symptome u. a. beim ersten mal Fasten stärker sein, dennoch ist es gerade dann umso sinnvoller.

 

Altlasten

Zu den "Altlasten" gehören vor allem

Stress

Psychische Belastungen

Ungenügende Selbstfürsorge

Unangemessene Ernährung

Zu wenig körperliche Bewegung

Langjährige Medikamenteneinnahme  Operationen

Suchtmittel

 

Der Umgang mit sich selbst, mit seinem Körper ist geschlechterspezifisch noch recht unter-schiedlich. Manche sehen in der Gebärfähigkeit der Frauen einen immanent näheren Bezug zum Leben und damit eine grössere Ausprägung der Fürsorge dem Leben gegenüber.

 

Bis jetzt sind Kurse in Ernährung, Yoga, Selbsthilfe, ganzheitlichen Therapien und Fasten noch immer zu einem wesentlichen Teil von Frauen belegt. Sie haben meist mehr Erfahrung in der Gesundheitspflege als Männer und wenden diese auch an. Für Männer sind Gesundheitsthemen weiter weg, sind sie zusätzlich noch mit vielen „Altlasten“ unterwegs können durchwegs stärkere Symptome auftreten. Diese sind jedoch vorübergehend und zeigen lediglich die Wirkung des Fastens.

 

Wir sind im Wandel der Zeit und die weiblichen Qualitäten werden in Zukunft auch durch die Männer stärker zum Ausdruck kommen.

Wir befinden uns in einer Zeit, in welcher sich sowohl Männer wie Frauen mehr Achtsamkeit und Fürsorge allem Lebendigen gegenüber wünschen.

Was können wir als erstes tun?

Bei uns selbst beginnen und uns etwas Gutes gönnen.

Das Sanfte Fasten beinhaltet weit mehr als nur etwas anders essen und hat viel mit Selbstfürsorge zu tun.