· 

Altlasten ade...

Was haben die Heizung, der Keller und die Waschküche mit dem Sanften Fasten zu tun?

Diesen Räumen waren meine letzten zwei Tage gewidmet.

Ausgeräumt, entsorgt, gereinigt und eingeräumt. Keiner dieser Räume bergen weder Unbeachtetes, Defektes, Unnützes,

Weggesperrtes noch Eingeschlossenes.

Im Gegenteil die Dinge, die bei uns sein dürfen, werden gebraucht und (wert-) geschätzt.

Unsere Kellerräume sind in Weiss und hellem Gelb gestrichen. Energetisch ist das für mich ein himmelweiter Unterschied zu den Kellern, die ihr Dasein im tristen Grau fristen und sich nicht mal die Spinnweben von diesem Hintergrund abheben. Ich bin mir bewusst, dass es ein Geschenk ist seinem Keller eine eigene Farbe geben zu dürfen. Gelüftet und trocken sind unsere Räume ebenfalls.

Ich gebe zu, wir sind keine Sammler, das macht das ent-Sorgen leichter. Bei uns steht das Bücherregal im Keller. Bücher aussortieren gehört somit zu dieser Aktion. Genial, dass Bücher mit einem kommunizieren, egal, wo sie stehen. Sie sagen, ob sie bleiben oder weitergehen möchten.

Keller werden öfters vernachlässigt, dabei stehen sie mit unserem Unterbewusstsein in Verbindung. Keller und Estriche werden oft als Stauräume genutzt.

Es macht durchaus Sinn sich bewusst zu sein oder werden, was sich da alles so staut. Haben deine Stauräume im Wohnbereich mit den körperlichen Stauräumen Gemeinsames?

Kannst du für dich Paralellen finden?

Interessant war zu beobachten, wie es mit der Arbeit ging. Was zeigte sich da?

Manchmal ging es flott voran, dann wieder anstrengender, manchmal vergas ich die Zeit und am zweiten Tag stiess ich mir den Kopf, klemmte die Finger ein und etwas fiel mir auf den Fuss. Kennst du das, wenn alles erschwert scheint?

Gott sein Dank nichts Ernstes, einfach unachtsam und nicht bei der Sache. Nach einer Pause war es auch schon vorüber. Bei zwei Sachen fiel mir die Entscheidung nicht leicht. Ich legte sie auf die Seite mit der Absicht vor Beendigung der Arbeit mich entschieden zu haben und so war es dann auch. Kein Energieraub.

Enscheidungen treffen, loslassen, freigeben und durchhalten lassen sich so gut trainieren.

 

Das Besondere daran, es machte mir währenddessen Spass und grenzenlose Freude danach.

Und was hat das mit dem Sanften Fasten zu tun?

 

Es erklärt sich von selbst.

Absicht, tun, beobachten, erfahren oder entrümpeln, ausmisten, reinigen, ent-sorgen , im Prozess sein, Erfahrungen machen und sich leichter fühlen

Erfahrungen, die unmittelbar individuell und persönlich sind.

Anders aus dem Prozess herausgehen als das man hineingegangen ist.

Veränderung darf geschehen, Erleichterung sich zeigen und Freiheit sich ausbreiten.

 

Eben Spass währenddessen und grenzenlose Freude danach. Eine etwas andere Art aufzuräumen. Fühlst du dich in Resonanz?