· 

Uns entgehen die inneren Anzeichen vielfach

Feind Entzündung

Dr. Deepak Chopra/Dr. Rudolph E. Tanzi schreiben in ihrem Buch Super Gene

… dass Entzündung, wenn es um Ernährung geht, der grösste Feind ist. Überall auf der menschlichen Landkarte hat die medizinische Forschung ihre Spuren ausfindig gemacht, angefangen bei chronischen Erkrankungen und Fettleibigkeit bis hin zum Syndrom der „pathologisch durchlässigen Darmwand“ und zu seelischen Erkrankungen. Die durchschnittliche westliche Ernährung verstärkt mit hoher Wahrscheinlichkeit derartige entzündliche Prozesse.

Entzündung ist unverzichtbar für den Heilungsprozess, bei dem das Immunsystem bestimmte chemische Substanzen, sogenannt freie Radikale, möglichst schnell in einen von Verletzung oder Erkrankung betroffenen Körperbereich transportiert. So gut wie alle Symptome einer Grippe bez. eines grippalen Infekts, etwa Fieber und alle möglichen körperlichen Beschwerden, sind nicht auf das Influenzvirus zurückzuführen, sondern auf die Heilungsversuche unseres Körpers und auf die damit einhergehende Entzündung. In diesem Sinne ist die Entzündung unser Freund. Doch unser Freund kann sich gegen uns wenden, ohne dass wir es bemerken.

Man kann in einem Zustand chronischer Entzündung leben, ohne es zu wissen. Denn anders als die geschwollenen Partien, die sich auf der Haut abzeichnen, wenn sie entzündet ist, entgehen uns die inneren Anzeichen von Entzündung vielfach. Mit einem leicht beeinträchtigten Immunsystem ist keine charakteristische Empfindung verknüpft.

Fasten stärkt das Immunsystem

Hinweis: Solche Themen können während unserer Fastenwoche immer angesprochen werden.

Jacqueline Wiesli, unsere Fachfrau für Gesundheitsfragen beantwortet auch Fragen wie beispielsweise zu Entzündungen.